Technische Assistenz im Alter 2008/2009

Technische Assistenz im Alter 2008/2009

Der Mensch im Alter (SD 640)

Share:
Als Folge der demographischen Entwicklung altert unsere Gesellschaft. Welche technischen Hilfsmittel sind geeignet, die damit verbundenen Auswirkungen zu mildern ? Technische Hilfsmittel können die betroffenen Menschen motivieren und helfen mobil zu bleiben - sowohl im Fahrzeug, wie auch zu Fuß. Dabei unterstützen die Entwicklungen nicht nur die Mobilität sondern helfen dem Anwender auch bei der Orientierung. Mithilfe intelligenter Technologie und Hilfsmitteln können Menschen oft bis ins hohe Alter, ein weitgehend selbständiges und selbstbestimmtes Leben in der eigenen Wohnung und vertrauten Umgebung führen. Um den Erfahrungsschatz und das Know-how älterer Arbeitnehmer in den Betrieben so lange wie möglich zu nutzen, können innovative Konzepte wie roboterbasierte Assistenzen helfen, auch ältere und leistungsgewandelte Mitarbeiter effizient und nachhaltig weiterhin innerhalb produzierender Unternehmen zu integrieren. In dem bayerischen Forschungsverbund "FitForAge" arbeiten Ingenieure, Mediziner, Sozialwissenschaftler und Psychologen aus elf Lehrstühlen der Universitäten Erlangen-Nürnberg, Regensburg, Würzburg und der TU München sowie 24 überwiegend bayerische Industrieunternehmen zusammen an neu zu entwickelnden zukunftsorientierten und alltagstauglichen Dienstleistungen und Produkten, die von den Nutzern akzeptiert und im Alltag auch angewendet werden.
...Read More
Als Folge der demographischen Entwicklung altert unsere Gesellschaft. Welche technischen Hilfsmittel sind geeignet, die damit verbundenen Auswirkungen zu mildern ? Technische Hilfsmittel können die betroffenen Menschen motivieren und helfen mobil zu bleiben - sowohl im Fahrzeug, wie auch zu Fuß. Dabei unterstützen die Entwicklungen nicht nur die Mobilität sondern helfen dem Anwender auch bei der Orientierung. Mithilfe intelligenter Technologie und Hilfsmitteln können Menschen oft bis ins hohe Alter, ein weitgehend selbständiges und selbstbestimmtes Leben in der eigenen Wohnung und vertrauten Umgebung führen. Um den Erfahrungsschatz und das Know-how älterer Arbeitnehmer in den Betrieben so lange wie möglich zu nutzen, können innovative Konzepte wie roboterbasierte Assistenzen helfen, auch ältere und leistungsgewandelte Mitarbeiter effizient und nachhaltig weiterhin innerhalb produzierender Unternehmen zu integrieren. In dem bayerischen Forschungsverbund "FitForAge" arbeiten Ingenieure, Mediziner, Sozialwissenschaftler und Psychologen aus elf Lehrstühlen der Universitäten Erlangen-Nürnberg, Regensburg, Würzburg und der TU München sowie 24 überwiegend bayerische Industrieunternehmen zusammen an neu zu entwickelnden zukunftsorientierten und alltagstauglichen Dienstleistungen und Produkten, die von den Nutzern akzeptiert und im Alltag auch angewendet werden.
...Read More