Parallel- und Alternativgesellschaften in der Gegenwartsliteratur (HD 1280 - Video & Folien)

Parallel- und Alternativgesellschaften in der Gegenwartslite...

Dr. Teresa Hiergeist

Share:
Kommunen, Sekten, Ghettos und Gangs sie alle bilden gleichsam eine Gesellschaft in der Gesellschaft und sind mehr oder weniger in dieser Kernkultur etabliert. Die Ringvorlesung des Interdisziplinären Zentrums für Literatur und Kultur der Gegenwart der FAU geht vom 25. Oktober bis 2. Februar dienstags ab 18.15 Uhr im Kollegienhaus der kulturellen und der ästhetischen Bedeutung solcher gesellschaftlichen Randgruppen in der Gegenwartsliteratur auf den Grund. Parallel- und Alternativgesellschaften entstehen, wenn sich eine Gruppe, die sich über räumliche, politische, soziale, religiöse, ideologische oder ethische Gemeinsamkeiten definiert, resultieren aus einer selbstgewählten oder von auen auferlegten bewussten Aus- oder Abgrenzung einer Gruppe, die sich über räumliche, politische, soziale, religiöse, ideologische oder ethische Gemeinsamkeiten definiert, von einer Kerngesellschaft. Die Grenzziehung ist mit bestimmten Verhaltensweisen verbunden, die von der Angst vor Kontroll- und Machtverlust bis hin zur kritischen Infragestellung von Normen und Traditionen reichen. In der Literatur sind Parallel- und Alternativgesellschaften Orte, über die soziale Werte und Verhaltensweisen, Vorstellungen von kultureller Homogenität, kollektive Identität und die Notwendigkeit von Integration reflektiert und verhandelt werden. Die Vortragsreihe erforscht das kulturelle und ästhetische Potenzial literarischer Parallelgesellschaften, besonders auch vor dem Hintergrund der Fähigkeit, selbst utopische und dystopische Parallel- und Alternativwelten zu schaffen. Sie startet am Dienstag, den 25. Oktober, mit einem Vortrag zur Konstruktion von Parallelgesellschaften in einer globalisierten Stadtgesellschaft. Weitere Themen umfassen unter anderem arabische Jungen in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur oder Neoliberalismus, Gewalt und Marginalität im lateinamerikanischen Gegenwartskino.
...Read More
Kommunen, Sekten, Ghettos und Gangs sie alle bilden gleichsam eine Gesellschaft in der Gesellschaft und sind mehr oder weniger in dieser Kernkultur etabliert. Die Ringvorlesung des Interdisziplinären Zentrums für Literatur und Kultur der Gegenwart der FAU geht vom 25. Oktober bis 2. Februar dienstags ab 18.15 Uhr im Kollegienhaus der kulturellen und der ästhetischen Bedeutung solcher gesellschaftlichen Randgruppen in der Gegenwartsliteratur auf den Grund. Parallel- und Alternativgesellschaften entstehen, wenn sich eine Gruppe, die sich über räumliche, politische, soziale, religiöse, ideologische oder ethische Gemeinsamkeiten definiert, resultieren aus einer selbstgewählten oder von auen auferlegten bewussten Aus- oder Abgrenzung einer Gruppe, die sich über räumliche, politische, soziale, religiöse, ideologische oder ethische Gemeinsamkeiten definiert, von einer Kerngesellschaft. Die Grenzziehung ist mit bestimmten Verhaltensweisen verbunden, die von der Angst vor Kontroll- und Machtverlust bis hin zur kritischen Infragestellung von Normen und Traditionen reichen. In der Literatur sind Parallel- und Alternativgesellschaften Orte, über die soziale Werte und Verhaltensweisen, Vorstellungen von kultureller Homogenität, kollektive Identität und die Notwendigkeit von Integration reflektiert und verhandelt werden. Die Vortragsreihe erforscht das kulturelle und ästhetische Potenzial literarischer Parallelgesellschaften, besonders auch vor dem Hintergrund der Fähigkeit, selbst utopische und dystopische Parallel- und Alternativwelten zu schaffen. Sie startet am Dienstag, den 25. Oktober, mit einem Vortrag zur Konstruktion von Parallelgesellschaften in einer globalisierten Stadtgesellschaft. Weitere Themen umfassen unter anderem arabische Jungen in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur oder Neoliberalismus, Gewalt und Marginalität im lateinamerikanischen Gegenwartskino.
...Read More
Episodes (13)
Newest to Oldest
Sort Episodes:

Roma-Gesellschaften im Sp...

06 Feb 2017 | 54 mins 59 secs

Roma-Gesellschaften ...

06 Feb 2017 | 54 mins 59 secs

Exklusion und Utopie. Zur...

30 Jan 2017 | 01 hr 32 mins 04 secs

Exklusion und Utopie...

30 Jan 2017 | 01 hr 32 mins 04 secs

Von der Parallelgesellsch...

23 Jan 2017 | 01 hr 22 mins 43 secs

Von der Parallelgese...

23 Jan 2017 | 01 hr 22 mins 43 secs

"The Dark Heart of Dystop...

16 Jan 2017 | 01 hr 11 mins 25 secs

"The Dark Heart of D...

16 Jan 2017 | 01 hr 11 mins 25 secs

Solidarische Parallel- un...

09 Jan 2017 | 01 hr 28 mins 16 secs

Solidarische Paralle...

09 Jan 2017 | 01 hr 28 mins 16 secs

Sex, Drugs, Abschiebung. ...

19 Dec 2016 | 01 hr 33 mins 17 secs

Sex, Drugs, Abschieb...

19 Dec 2016 | 01 hr 33 mins 17 secs

Inside Out. Die literaris...

12 Dec 2016 | 01 hr 29 mins 44 secs

Inside Out. Die lite...

12 Dec 2016 | 01 hr 29 mins 44 secs

Inside Out. Die literaris...

12 Dec 2016 | 01 hr 29 mins 44 secs

Inside Out. Die lite...

12 Dec 2016 | 01 hr 29 mins 44 secs

Répresenter, déchiffrer e...

05 Dec 2016 | 01 hr 30 mins 38 secs

Répresenter, déchiff...

05 Dec 2016 | 01 hr 30 mins 38 secs

Fragile Parallelitäten. N...

28 Nov 2016 | 01 hr 19 mins 09 secs

Fragile Parallelität...

28 Nov 2016 | 01 hr 19 mins 09 secs

„Stärker individualisiert...

21 Nov 2016 | 01 hr 36 mins 57 secs

„Stärker individuali...

21 Nov 2016 | 01 hr 36 mins 57 secs

Paradise lost. Zur Dystop...

07 Nov 2016 | 01 hr 23 mins 28 secs

Paradise lost. Zur D...

07 Nov 2016 | 01 hr 23 mins 28 secs

Die Konstruktion von Para...

24 Oct 2016 | 01 hr 26 mins 48 secs

Die Konstruktion von...

24 Oct 2016 | 01 hr 26 mins 48 secs